The United Nations SDG Action Campaign gives a first preview of the new Global Campaign Center in Bonn

Journalists experience United Nations Virtual Reality (unvr.org) at the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn. UNVR shows the human story behind development challenges, allowing people with the power to make a difference have a deeper understanding of their world. 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender
Journalists experience United Nations Virtual Reality (unvr.org) at the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn. UNVR shows the human story behind development challenges, allowing people with the power to make a difference have a deeper understanding of their world. 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender

BONN 15 December 2016 – The United Nations SDG Action Campaign, with the support of the Federal Government of Germany, offered a behind the scenes tour of the new Global Campaign Center in the historic Haus Carstanjen today.

The Global Campaign Center is a strategic hub to deliver the UN SDG Action Campaign’s mandate to inspire people’s action on the Sustainable Development Goals; connect and amplify stakeholder efforts; aggregate citizen-generated data; showcase impact; share best practices; and incubate and test out innovative efforts around SDG implementation. The Center will strengthen the United Nations in Bonn as a hub for global sustainability.

Anand Kantaria, Global Project Lead, conducts a live demo of the MY World 2030 survey (myworld2030.org) at the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender
Anand Kantaria, Global Project Lead, conducts a live demo of the MY World 2030 survey (myworld2030.org) at the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender

The interactive tour showcased the Campaign’s work including virtual reality film screenings, the new MY World 2030 survey to track progress of the SDGs, SDG photo exhibit and data analytics visualizations.

According to Dr. Frank-Walter Steinmeier, Federal Foreign Minister of the German Government, “The 17 sustainable development goals or ‘SDGs’ provide the necessary tools to change life on our planet to the better. They are meant to permeate and change all fields of society. The ability of the Agenda 2030 to get moving, to get momentum is vital – because this will be the benchmark by which its success will be gauged. The UN SDG Action Campaign supports this process from close-by. For Germany it is a great responsibility and honour to host the new headquarters of the Action Campaign with its Global Campaign Center in Bonn.”

Ornaments represent the work that everyone must do together to achieve the Sustainable Development Goals by 2030 at the tour of the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. German text reads "I wish that... that nobody will starve ... by 2030". photothek / Ina Fassbender
Ornaments represent the work that everyone must do together to achieve the Sustainable Development Goals by 2030 at the tour of the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016.
German text reads “I wish that… that nobody will starve … by 2030”. photothek / Ina Fassbender

Dr. Gerd Müller, Federal Minister for Economic Cooperation and Development, said, “The 2030 Agenda is the international community’s response to the question of humanity’s survival – and now it needs to go from being words on paper to being inscribed in the hearts and minds and expressed in the everyday lives of people around the world. As Development Minister, I am particularly pleased that the United Nations has chosen Bonn as the location for the offices of its Global SDG Action Campaign Center. There are now 1,100 UN staff working in Bonn, from where the UN SDG Action Campaign will spread the ideas of the Agenda for Sustainable Development around the globe. The Global Campaign Center can be assured of strong support for its work from the German government.”

Mitchell Toomey, Global Director of the UN SDG Action Campaign, showcases the SDG Broadcast Studio at the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender
Mitchell Toomey, Global Director of the UN SDG Action Campaign, showcases the SDG Broadcast Studio at the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender


Mr. Mitchell Toomey, Global Director the UN SDG Action Campaign, expressed, “The establishment of the Global Campaign Center in Bonn is testament to Germany’s unwavering commitment to the SDGs, and the international quality of Bonn as a UN city and a sustainability hub. The Center will equip the Campaign to deliver on its mandate to foster buy-in of the SDGs among all stakeholders, facilitate mechanisms for public engagement in SDGs participatory monitoring and accountability, and create an open and inclusive SDG people’s action platform. We look forward to working side by side with our neighbors in the Knowledge Center for Sustainable Development of the UN System Staff College and the broader UN Bonn family.”

The Global Campaign Center will be central to the UN’s strategy of providing real-time cutting-edge advocacy support, big data expertise and analytics to Member States and partners across the globe, from Bonn. The public announcement of the presence of the UN SDG Action Campaign in Bonn, supported by the Federal Government of Germany, will take place in the World Conference Center on 1-3 March 2017.

Mr. Ashok-Alexander Sridharan, Lord Mayor of Bonn, hangs his SDG holiday wish on the tree. photothek / Ina Fassbender
Mr. Ashok-Alexander Sridharan, Lord Mayor of Bonn, hangs his SDG holiday wish on the tree. photothek / Ina Fassbender
Ornaments represent the work that everyone must do together to achieve the Sustainable Development Goals by 2030 at the tour of the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender
Ornaments represent the work that everyone must do together to achieve the Sustainable Development Goals by 2030 at the tour of the Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign in Bonn, 15 December 2016. photothek / Ina Fassbender

The UN SDG Action Campaign is one of the newest members of the United Nations in Bonn. UN Bonn comprises of 19 organizations and serves to help governments and people find answers and ways for humanity to achieve a sustainable future on this planet.

Mr. Ashok-Alexander Sridharan, Lord Mayor of Bonn / Mr. Jürgen Hein, Head of Department for Europe, International Affairs and the Media in the State Chanceller, state of North Rhine-Westphalia / Mr. Mitchell Toomey, Global Director, UN SDG Action Campaign / Mr. Boulharouf Rajeb, Chief of Staff, United Nations Convention to Combat Desertification (UNCCD) / Dr. Cyrill Nunn, Director for Human Rights, International Development and Social Affairs, the Federal Foreign Office / Mr. Niels Breyer, Deputy Director, 2030 Agenda for Sustainable Development, the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development. photothek / Ina Fassbender
Mr. Ashok-Alexander Sridharan, Lord Mayor of Bonn / Mr. Jürgen Hein,
Head of Department for Europe, International Affairs and the Media in the State Chanceller,
state of North Rhine-Westphalia / Mr. Mitchell Toomey, Global Director, UN SDG Action Campaign / Mr. Boulharouf Rajeb,
Chief of Staff, United Nations Convention to Combat Desertification (UNCCD) / Dr. Cyrill Nunn,
Director for Human Rights, International Development and Social Affairs, the Federal Foreign Office / Mr. Niels Breyer,
Deputy Director, 2030 Agenda for Sustainable Development,
the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development. photothek / Ina Fassbender

Media contact:

UN SDG Action Campaign

Xavier Longan: xavier.longan@undp.org

+49 (0)1 514 336 14 25

View complete photo gallery

Notes to editors:

UN SDG Action Campaign

The UN SDG Action Campaign is a special initiative of the UN Secretary-General administered by the UN Development Programme and mandated to support the UN system-wide and the Member States on advocacy and public engagement in the SDG implementation.

The Campaign serves as a “universal entry point” for citizens to engage with the SDGs and support implementation efforts, focusing on building a popular, people-centered convening platform, involving a broad group of stakeholders to build strong political will for Agenda 2030 and facilitating citizen-driven data to fill data gaps and drive accountability at national, regional and global level.

The Global Campaign Center of the UN SDG Action Campaign is located in Bonn at Haus Carstanjen, which will ensure the synergetic efforts and joint work of the UN SDG Action Campaign with the Knowledge Center for Sustainable Development of the UN System Staff College. Haus Carstanjen was the first site of UN Bonn and housed the signature of the historic Marshall Plan.

MR. Mitchell Toomey, Global Director of the UN SDG Action Campaign, showcases data visualizations. photothek / Ina Fassbender
MR. Mitchell Toomey, Global Director of the UN SDG Action Campaign, showcases data visualizations. photothek / Ina Fassbender

UN SDG Action Campaign initiatives:

  • Influencing and monitoring the SDG agenda: MY World 2030 is an adaptable platform for citizen-generated data and engagement with the SDGs. MY World 2030 allows people from around the world to tell the UN what they are passionate about in the SDG agenda and offer a gauge of perceived progress until 2030.
  • Sharing human stories behind the data: Humans of MY World is an initiative launched in early 2014 to show the human faces and stories behind the MY World data. Youth advocates traveled to over 30 countries around the world to gather photo-testimonies on what matters most to anonymous individuals. In addition to the Facebook page, which has over 33,000 followers, and social media campaigns, the testimonies were used in over 11 High-level meetings to bring the voices of the people directly to decision makers.
  • Changing perceptions and building empathy: The UN Virtual Reality Series is a project that leverages virtual reality technology to show the human story behind development challenges, allowing people with the power to make a difference have a deeper understanding of their world.
  • Creating space for citizen input: World We Want is a joint venture between the UN and Civil Society, the World We Want enables people to engage, visualize and analyze people’s voices on sustainable development.
  • Inspiring action with innovation and data: Data playground exhibitions featuring interactive displays of citizen-generated data and storytelling initiatives. Using large touch screens, viewers can touch and play with visualizations, making “big data” fun and exciting. The data is paired with different storytelling initiatives to allow for tangible understanding and examples of the people behind the data, such as MY World and the World We Want.
Mr. Mitchell Toomey, Global Director of the UN SDG Action Campaign, along with Mr. Ashok-Alexander Sridharan, Lord Mayor of Bonn / Maria Fernanda Olvera, Director of INJUVE in Mexico City / Alex Wang, President of Youthink Center China. photothek / Ina Fassbender
Mr. Mitchell Toomey, Global Director of the UN SDG Action Campaign, along with Mr. Ashok-Alexander Sridharan, Lord Mayor of Bonn / Maria Fernanda Olvera, Director of INJUVE in Mexico City / Alex Wang, President of Youthink Center China. photothek / Ina Fassbender

—————————–

Aktionskampagne für die Ziele für nachhaltige Entwicklung gibt Vorschau auf das neue Bonner Global Campaign Center

BONN,  15.  Dezember 2016 – Mit Unterstützung der deutschen Bundesregierung gewährte die Aktionskampagne für die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals oder SDGs) am heutigen Tag einen Blick hinter die Kulissen des neuen Global Campaign Center im historischen Haus Carstanjen.

Das Global Campaign Center wird ein strategischer Knotenpunkt sein, von dem aus die Aktionskampagne für die Ziele für nachhaltige Entwicklung ihr Mandat erfüllen soll, die Menschen zum Handeln für die Ziele für die nachhaltige Entwicklung zu inspirieren, die Anstrengungen der Beteiligten zueinander in Bezug zu setzen und Synergien zu schaffen, bürgergenerierte Daten aufzuschlüsseln, erzielte Erfolge an die Öffentlichkeit zu tragen, bewährte Verfahrensweisen auszutauschen und im Kontext der Zielverwirklichung Innovationen zu entwickeln und zu erproben. Das Center wird dazu beitragen, die Präsenz der Vereinten Nationen in Bonn als Stadt der Nachhaltigkeit zu festigen.

Bei der interaktiven Führung wurde die Arbeit der Kampagne herausgestellt, unter anderem durch Filme der virtuellen Realität, die neue Erhebung MY World 2030, mit der die Fortschritte zur Erreichung der SDGs verfolgt werden sollen, eine Fotoausstellung zu den SDGs und Visualisierungen von Analysedaten.

Dr. Frank Walter Steinmeier, der Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, resümierte: „Die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele oder SDGs geben uns die Instrumente an die Hand, mit denen wir das Leben auf unserem Planeten zum Besseren wandeln können. Sie sollen alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringen und verändern. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Agenda 2030 Dinge in Bewegung bringen und Dynamik generieren kann, denn daran wird ihr Erfolg gemessen werden. Die Aktionskampagne der Vereinten Nationen für die Ziele für nachhaltige Entwicklung begleitet diesen Prozess eng. Für Deutschland ist es eine große Ehre und Verantwortung, das Global Campaign Center als neue Zentrale der Aktionskampagne in Bonn beherbergen zu dürfen.“

 Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sagte, “Die Agenda 2030 ist die Antwort der Weltgemeinschaft auf die Überlebensfragen der Menschheit – und sie muss nun vom Papier in die Köpfe und Herzen und den Alltag der Menschen in aller Welt. Als Entwicklungsminister freue ich mich besonders, dass die Vereinten Nationen Bonn als Standort für das Kampagnenbüro gewählt haben – mittlerweile sind es 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Von Bonn aus wird die UN SDG Action Campaign die Ideen der Zukunftsagenda für nachhaltige Entwicklung rund um den Globus verbreiten. Das Kampagnenbüro kann sich der starken Unterstützung der deutschen Regierung hierbei sicher sein.”

Mitchell Toomey, der Direktor der SDG-Aktionskampagne, meint, “Die Einrichtung des Global Campaign Center in Bonn ist ein Zeichen der Anerkennung für das unerschütterliche Eintreten Deutschlands für die SDGs und des internationalen Charakters von Bonn als UN-Stadt und Knotenpunkt der Nachhaltigkeit.  Das Zentrum gibt der Kampagne das nötige Werkzeug zur Erfüllung ihres Mandats an die Hand, Akzeptanz und Internalisierung der SDG seitens aller Beteiligten herzustellen, Mechanismen für die Beteiligung der Öffentlichkeit an der partizipativen Überwachung und Rechenschaftslegung zu den SDG zu unterstützen und eine offene und integrative SDG-Aktionsplattform für die Menschen zu schaffen. Wir freuen uns darauf, Seite an Seite mit unseren Nachbarn im Wissenszentrum für Nachhaltige Entwicklung der Fortbildungsakademie des Systems der Vereinten Nationen und der größeren UN-Bonn-Familie arbeiten zu dürfen.“

Das Zentrum für die Globale Kampagne ist ein zentrales Element der Strategie der Vereinten Nationen, den Mitgliedstaaten und Partnern in der ganzen Welt von Bonn aus in Echtzeit erstklassige Unterstützung bei der Verbreitung der SDGs zu bieten sowie Sachkompetenz und Analytik im Umgang mit großen Datenmengen zu liefern. Die öffentliche Bekanntmachung der Präsenz der SDG-Aktionskampagne  soll mit Unterstützung der deutschen Bundesregierung vom 1.-3. März 2017 im Weltkonferenzzentrum stattfinden.

Die SDG-Aktionskampagne ist eines der jüngsten Mitglieder der UN-Familie in Bonn. UN Bonn umfasst 19 Organisationen und soll Regierungen und Menschen dabei helfen, Antworten und Wege in Bezug auf die Frage zu finden, wie die Menschheit die Zukunft auf diesem Planeten nachhaltig gestalten kann.

Medienkontakt:

UN SDG Action Campaign

Xavier Longan: xavier.longan@undp.org

+49 (0)1 514 336 14 25

Hinweise für Redakteure:

Aktionskampagne für die Ziele für die nachhaltige Entwicklung

Die Aktionskampagne für die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) ist eine Sonderinitiative des UN-Generalsekretärs, die vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen verwaltet wird. Die Kampagne wird die Vereinten Nationen und die Mitgliedstaaten bei der Bekanntmachung der SDGs und der Einbindung der Öffentlichkeit in die Umsetzung der SDGs unterstützen.

Die Aktionskampagne dient als „universeller Zugangspunkt“, über den sich Bürgerinnen und Bürger zugunsten der SDGs einbringen und die Bemühungen zu ihrer Umsetzung unterstützen können. Sie will eine öffentlichkeitsnahe Plattform aufbauen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und eine breite Gruppe von Interessenträgern einbezieht, um starken politischen Willen zugunsten der Agenda 2030 zu generieren. Zudem wird die Aktionskampagne zur Schließung von Datenlücken beitragen und somit eine Grundlage bieten, um die Transparenz bezüglich der Fortschritte auf nationaler, regionaler und globaler Ebene erhöhen.

Das Global Campaign Center der SDG-Aktionskampagne befindet sich in Bonn im Haus Carstanjen, womit für Synergie und Kooperation zwischen der Aktionskampagne und dem Wissenszentrum für Nachhaltige Entwicklung der Fortbildungsakademie des Systems der Vereinten Nationen gesorgt ist. Im Haus Carstanjen, dem Unterzeichnungsort des historischen Marshall-Plans, waren die ersten Bonner UN-Organisationen angesiedelt.

Initiativen der Aktionskampagne für die UN-SDG:

  • Beeinflussung und Monitoring der SDG-Agenda: MY World 2030 ist eine ausbaufähige Plattform für bürgergenerierte Daten und Beteiligung an den SDG. Auf MY World 2030 können Menschen aus aller Welt den Vereinten Nationen sagen, welche Teile der SDG-Agenda ihnen am dringendsten am Herzen liegen. Außerdem kann die Plattform als Messlatte der wahrgenommenen Fortschritte bis 2030 dienen.
  • Lebensgeschichten hinter den Daten teilen: Humans of MY World ist eine zu Beginn des Jahres 2014 eingeleitete Initiative, um die Gesichter und Geschichten hinter den MY-World-Daten sichtbar zu machen. Jugendaktivisten reisten in über 30 Länder in der ganzen Welt, um Bildzeugnisse dazu zu sammeln, was für anonyme Mitmenschen am wichtigsten ist. Die Bilder gelangten nicht nur auf der Facebook-Seite, der über 33.000 Personen folgen, und bei Kampagnen in den sozialen Medien , sondern auch bei mehr als 11 Tagungen auf hoher Ebene zum Einsatz und trugen so die Stimmen der Menschen unmittelbar an die Entscheidungsträgern heran.
  • Wandel in der Wahrnehmung und Empathiebildung Die UN Virtual Reality Series ist ein Projekt, in dem die Technologie der virtuellen Realität dazu benutzt wird, um Lebensgeschichten hinter den Entwicklungsherausforderungen bildlich darzustellen und somit denjenigen, die die Macht haben, etwas in Bewegung zu bringen, ein tieferes Verständnis ihrer Welt zu vermitteln.
  • Schaffung von Raum für Bürgerbeiträge World We Want ist ein gemeinsames Projekt der Vereinten Nationen und der Zivilgesellschaft. Die Website gestattet es einzelnen Menschen, Anteil zu nehmen und die Stimmen der Menschen zum Thema der nachhaltigen Entwicklung zu visualisieren und zu analysieren.
  • Inspiration zum Handeln durch Innovation und Daten Datenspielplatz-Ausstellungen enthalten interaktive Visualisierungen bürgergenerierter Daten und verschiedene Initiativen zum Geschichtenerzählen. Auf großen Touchscreens können Betrachter Visualisierungen berühren und mit ihnen interagieren, was den Umgang mit „Big Data“ interessant und aufregend werden lässt. Die Daten sind mit verschiedenen Initiativen zum Geschichtenerzählen verknüpft, wodurch sie konkreter und somit verständlicher werden und dem Betrachter die Menschen hinter den Daten, etwa durch MY World oder The World We Want, näher bringen.

 


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s